Freitag, 30. Dezember 2016

Bei soviel Aktion....Silvester 2016/2017 wird das Friedlichste .....

Dem Jubel nach zu urteilen, fanden die Kölner die Aktion überhaupt nicht kriminell.


Dann schauen wir mal, was sich in Köln und anderswo am 31.12.2016 ereignet.

Aber, der Voodoomaster von Köln ist alamiert und wird rechtzeitig mit den Beschwörungsriten beginnen. Frau Reker und die gesamte Politprominenz haben beschlossen, auf den Strassen und Plätzen der Stadt mitzufeiern und das neue Jahr 2017 zu begrüßen.


wie aus Berlin, Hamburg und anderen Städten bekannt wurde, haben sich auch dort die politisch Verantwortlichen dazu entschlossen, entschlossen gegen unfriedliche Aktionen auf die Strasse zu gehen und zusammen mit den Bürgern die Silvesternacht zu verbringen.

Beispielsweise wird man die Kanzlerin und die Herren Karl Ernst Thomas de Maizière und Herrn Altmeier an verschiedenen Plätzen in Berlin begrüßen können. Sigmar Gabriel wird in Goslar unterwegs sein, Claudia Roth ebenfalls in Berlin und in verschiedenen bayrischen Städten, die noch geheim blieben wegen des Überraschungseffekts.
Christine Strobl und ihr Gatte, der CDU Abgeordnete, Thomas Strobl vertreten den Vater von Frau Strobl, Herr Schäuble, bei dem allerorten stattfindenden Politiker Viewing zu Silvester 2016.
Auch für Stuttgart wird Herr Kretschmann von den Grünen auf der Strasse sein. Genauso wie Herr Seehofer in München Präsenz zeigen wird. Olaf Scholz von der SPD wird an Silvester in Hamburg
unterwegs sein, genauso wie Herr Volker Bouffier in Frankfurt.

Das ist doch einmal der volle Einsatz der Damen und Herren  zum Wohle aller, der ständig erwähnten Menschen, in diesem Lande.

Es wird so friedlich verlaufen, dieses Silvester. Das wird auch vonseiten der Polizei und der privaten Sicherheitsdienste erwartet.

In diesem Sinne....ein friedliches Silvester und ein noch friedlicheres Jahr 2017.


Dienstag, 27. Dezember 2016

Wir müssen NICHT lernen, Verbrecher zu tolerieren.

Früchte des Terrors  
Wie 2016 unser Leben verändert hat
26.12.2016,
Der Terror ist 2016 in Deutschland angekommen. Während die Politik nach Lösungen im Umgang mit der Bedrohung sucht, profitieren Terror-Milizen wie der Islamische Staat (IS) und Rechtspopulisten wie die AfD. Die Verlierer: Die Menschen im Land. Denn sie müssen auf sich gestellt lernen, mit der neuen Situation umzugehen.

Nein, der Terror ist erstens nicht erst seit 2016 „angekommen“ . Er kam auch nicht als unvermeidliche Naturkatastrophe an, er wurde von den politisch Verantwortlichen bewußt und unter voller Kenntnis der sozialen Auswirkungen der Masseneinwanderung kulturfremder Ethnien gefördert und zugelassen.
Es ist daher bösartige Propoganda, einen sogenannten Islamischen Staat bisher ungeklärter Provinienz oder gar sogenannte Rechtspopulisten in diesem Zusammenhang zu erwähnen.
Geradezu eine mentale Widerwärtigkeit der politisch Verantwortlichen ist die Behauptung, dass die Menschen „auf sich gestellt, den Umgang mit Verbrechen lernen müssen“.

Nein, die Menschen müssen nicht lernen, Verbrecher und Verbrechen zu tolerieren.

Die politisch Verantwortlichen haben die Pflicht, die Bürger zu schützen in dem die Gesetze angewendet werden.

Behörden setzen auf schärfere Gesetze
Die Behörden setzen auf mehr Kontrolle, auf den Straßen und Datenautobahnen. Die Polizei wird besser ausgestattet, Gesetze werden verschärft, Überwachungsmöglichkeiten werden ausgebaut. Im nächsten März sollen Polizei und Bundeswehr erstmals gemeinsam für einen Einsatz im Terrorfall üben.
Welche Behörden, fragt sich der Bürger!
Deutschland braucht keine schärferen Gesetze. Deutsche Gesetze müssten angewandt werden und zwar nach gültigem Recht und nicht nach „geltendem“ Recht, welches Straftaten „toleriert“ sobald die Täter keine Deutschen sind.

Welche „Behörde“ setzt auf mehr Kontrolle. Ein Geheimdienst? Von den politisch Verantwortlichen eingesetzte Denunzianten zur „Überwachung“ dessen, was entsetzte Bürger über das Versagen des Rechtstaates in „sozialen Netzwerken“ schreiben?
Daß die Polizei Verbrecher festnimmt, und nach Feststellung deren Personalien wieder laufen läßt, damit sie den nächsten überfallen, ausrauben, niederprügeln oder gar anzünden, wie jetzt in Berlin?

Nein und nochmals Nein, die Menschen müssen nicht lernen, Verbrecher und Verbrechen zu tolerieren.  Die politisch Verantwortlichen haben die Pflicht, die Bürger zu schützen in dem die
Gesetze angewendet werden.
Innenminister Thomas de Maizière (CDU) will mehr Videotechnik im öffentlichen Raum.
Anstatt die Verbrecher zu bestrafen, wegzusperren oder auszuweisen in ihre Heimatländer plädieren die politisch Verantwortlichen für Überwachung aller, die der hilflose Bürger auch noch bezahlen soll. Selbst wenn die Verbrecher überführt sind, unterstellt man ihnen
geistige Schwäche, Traumata oder ordnet sie, längst erwachsen, als „Jugendliche“ ein,
die zwar rauben und morden können, aber die Schwere ihrer Taten angeblich nicht erkennen könnten.

Die politisch Veranwortlichen sind krank oder Verbrecher, wenn sie nicht realisieren, zu welchen innergesellschaftlichen negativen Auswüchsen ihr Verhalten führt.

Politik, Behörden und die gesamte Gesellschaft stehen vor einer schweren Aufgabe: Höchstmögliche Sicherheit schaffen ohne ein Übermaß an Überwachung - und ohne Einschränkung des alltäglichen Lebens. Denn das, da sind sich Experten einig, würde Extremisten in die Hände spielen - Islamisten ebenso wie Rechtsradikalen.

Nein, die sogenannte Gesellschaft hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur noch dafür zu sorgen, dass die politisch Verantwortlichen schnellstens von ihren Schaltstellen entfernt werden, denn einzig und alleine sie sind es, die Schuld sind an dem gegenwärtigen Desaster. Sie haben die Gesellschaft nicht befragt, ob sie die Masseneinwanderung will, sie haben entgegen dessen, was die politisch Verantwortlichen noch vor einigen Jahren behaupteten, „Multikulti ist gescheitert“ einen Migrantentsunami in Richtung Deutschland befördert. Ihr Versagen wollen sie nun auf die Gesellschaft verlagern. Und der Gesellschaft werden die Milliardenkosten für eben das Versagen der politisch Verantwortlichen aufgebürdet.
Die politisch Verantwortlichen haben im übertragenen Sinne, die Gewinne (nur an Menschenmassen) privatisiert (für die BRD) und die Kosten (für Masseneinwanderung)
sozialisiert. (Exakt nach dem Motto der Heuschrecken und Edelbankster)

Die unsichtbare Gefahr
Destabilisieren, verunsichern, Misstrauen schüren: "Angst und Schrecken verbreiten ist ein fundamentales Ziel der Islamisten",

 
Nein, den inneren Frieden zerstört, Mißtrauen gesäht und Schrecken durch Massenmigration erzeugt, haben ist erster Linie die politische Verantwortlichen .
Sie haben die Grenzen weit geöffnet, hunderttausende undeffinierbarer Herkunft in dieses Land eingeladen und in jedem noch so kleinen Dorf verteilt, ohne auch nur einmal zu fragen, was die betroffenen Einheimischen dazu zu sagen hätten.

Die gnadenlose Arroganz der politisch Verantwortlichen geht soweit,  den Deutschen die Ausreise aus ihrem Land anzuraten wenn sie Bedenken anmeldeten, dass ein Ort mit 500 Einwohnern keine 2000 Asylanten aufnehmen könne.

Mehr Vorsicht, mehr Misstrauen - und mehr Fremdenfeindlichkeit sind Früchte der Furcht. In Würzburg und Ansbach waren die Täter Flüchtlinge. Mehrfach - etwa in Schleswig-Holstein und in Leipzig - standen Flüchtlinge mit syrischen Pässen unter Terrorverdacht. Auch die Attentäter von Paris waren als Flüchtlinge ins Land gekommen.
142500 Straftaten durch Migranten im ersten Halbjahr 2016. Morde, Vergewaltigungen, Raub- und Körperverletzungsdelikte. 


Unter Berücksichtigung dieser Zahlen ist es geradezu unerträglich, wenn die Lügenpresse und die politisch Verantwortlichen im Chor über „Fremdenfeindlichkeit“ schwadronieren,
über Rassismus oder dergleichen. Sollen sich die betroffenen Deutschen für die überbordende Kriminalität der Asylanten und Migranten bedanken, die Verbrecher herzen und küssen, oder was erwarten die politisch Verantwortlichen von ihren eigenen Bürgern?

Was erwarten sie, diese Unausprechlichen, in ihren gepanzerten Autos, mit ihren Hundertschaften von Körperschützern, maschinengewehrbewaffneten Sicherheitsleuten und Schutzzäunen um ihre privaten Domizile?

Die politisch Verantwortlichen provozieren den Bürger – und genau das beabsichtigen sie.

Die geierhaften Medien lauern bereits auf spektakuläre Fotos!

Die Migranten zu diskreditieren, damit Misstrauen zu säen und die Gesellschaft zu spalten, gehört laut Experten zur Strategie des IS. Vielerorts bröckelt die anfängliche Willkommenskultur. Stattdessen werden strengere Regeln im Umgang mit Migranten diskutiert, weniger Leistungen sollen sie bekommen und sich besser anpassen.

Derartige Fälle gibt es zu Hunderttausenden. Was soll das dämliche Geschwafel von Willkommenskultur? Wer ist so menschenverachtend, Verbrecher willkommen zu heißen?

Ausweisen, und zwar sofort, ohne Rücksicht.
Wer ist so bösartig, nicht sofortige Konsequenzen zu fordern?
Jeder vorsichtige Bürger ist gut beraten, um alles was nach Migrant aussieht, einen großen Bogen zu machen, wenn er keine unangenehme Überraschung erleben will.

Es nützt einem Opfer wenig, dass nicht jeder Migrant ein Straftäter ist.


Aber wie H.M.Broder so passend erklärte, nützt es den Bahnfahrern, die in einem Zug mit defekter Klimaanlage eingesperrt sind und fast ersticken, auch wenig, wenn die Bahn sagt „ aber in 100 Zügen hat die Klimaanlage ja funktioniert“.

Das ist Wasser auf die Mühlen der Rechten in Europa, von FPÖ über Front National bis zur Alternative für Deutschland (AfD), die erheblich zugelegt hat und bei Umfragen häufig als drittstärkste Kraft abschneidet, vor Grünen und Linken. 
Wenn über Masseneinwanderung, Asylproblematik und Ausländerkriminalität, die gesamten Kosten dafür, und wie sie finanziert werden sollen, mit den derzeit politisch Verantwortlichen kein Diskurs möglich ist, so müssen neue Politiker gewählt werden, die vorausschauender für eine europäische Zukunft zu denken in der Lage sind, die auch über Probleme der Massenmigration in Europa sinnvoll und im Interesse der angestammten Europäer diskutieren wollen bzw. eine Diskussion zulassen, ohne die Kritiker zu diffamieren, sozial ins Abseits zu treten, schlimmstenfalls mit dem Tod bedrohen.

Eine Demokratie besteht nicht aus der Überwachung der Bürger. Dass, was die gegenwärtig politisch Verantwortlichen anstreben, ist eine Diktatur, die nach Belieben
Gesetze anwendet oder auch nicht, mit ein bisschen Scharia für die Moslems.


Diese Leute gehören nicht in dieses Land. Wer als politisch Verantwortlicher anderer Meinung ist, sollte sich bei der dringenden Ausreise dieses unerwünschten und in höchstem Maße rücksichtslosen Klientels gleich anschließen und dieses Land verlassen.

Sonntag, 25. Dezember 2016

Frau Merkel ist eine Person der Vergangenheit.

Die Hoffnung ALLER für eine Zukunft in Frieden und Freiheit hat nichts mehr mit Berlin zu tun.


Willy Wimmer zur politischen Lage in Deutschland nach dem Attentat






Dienstag, 20. Dezember 2016

Frau Merkels abgelesener Vortrag zu den Toten in Berlin 20.12.2016



Angela Merkels Rede im Wortlaut:
»Dies ist ein sehr schwerer Tag. Ich bin wie Millionen von Menschen in Deutschland entsetzt, erschüttert und tief traurig über das, was gestern Abend am Berliner Breitscheidplatz geschehen ist. Zwölf Menschen, die gestern noch unter uns waren, die sich auf Weihnachten freuten, Pläne für die Feiertage hatten, sie sind nicht mehr unter uns. Eine grausame und letztlich unbegreifliche Tat hat ihnen das Leben geraubt. Mehr als 40 weitere Menschen sind verletzt, kämpfen um ihr Leben oder um ihre Gesundheit.
Ich denke in diesen Stunden zuallererst an diese Menschen. An die Toten und Verletzten und an ihre Familienangehörigen und Freunde. Ich möchte, dass sie wissen: Wir alle, ein ganzes Land, ist mit ihnen in tiefer Trauer vereint. Wir alle hoffen und viele von uns beten für sie. Dass sie Trost und Halt finden mögen. Dass sie wieder gesund werden. Dass sie weiterleben können nach diesem schrecklichen Schlag.
Ich denke an die Rettungskräfte, die Polizisten, die Feuerwehrleute, Ärzte und Sanitäter, die gestern Abend im Schatten der Gedächtniskirche Dienst an ihren Mitmenschen getan haben. Und ich danke ihnen von Herzen für ihren schweren Einsatz. Und ich denke an die Ermittler. Ich habe großes Vertrauen zu den Männern und Frauen, die seit gestern Abend daran arbeiten, diese unselige Tat aufzuklären. Sie wird aufgeklärt werden in jedem Detail, und sie wird bestraft werden, so hart es unsere Gesetze verlangen.
Noch wissen wir vieles über diese Tat nicht mit der nötigen Gewissheit. Aber wir müssen nach jetzigem Stand von einem terroristischen Anschlag ausgehen.
Ich weiß, dass es für uns alle besonders schwer zu ertragen wäre, wenn sich bestätigen würde, dass ein Mensch diese Tat begangen hat, der in Deutschland um Schutz und Asyl gebeten hat. Dies wäre besonders widerwärtig gegenüber den vielen, vielen Deutschen, die tagtäglich in der Flüchtlingshilfe engagiert sind, und gegenüber den vielen Menschen, die unseren Schutz tatsächlich brauchen und die sich um Integration in unser Land bemühen.
Ich stehe in ständigem Kontakt mit dem Bundespräsidenten, mit Bundesinnenminister de Maizière und mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. In einer halben Stunde wird das Sicherheitskabinett zusammentreten. Ich habe die zuständigen Minister und die Chefs der Sicherheitsbehörden eingeladen, um über den Stand der Erkenntnisse zu beraten und über mögliche Konsequenzen, die sich daraus ergeben. Und natürlich werden wir jederzeit, wenn notwendig, erneut zusammenkommen.
Zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister und dem Bundesinnenminister werde ich am Nachmittag zum Breitscheidplatz gehen, um dort, wie so viele andere Berliner, unsere Anteilnahme auszudrücken. Millionen von Menschen – auch ich – fragen sich heute Morgen: Wie können wir damit leben, dass beim unbeschwerten Bummel über einen Weihnachtsmarkt, also an einem Ort, an dem wir das Leben feiern, ein Mörder so vielen den Tod bringt? Eine einfache Antwort darauf habe auch ich nicht. Ich weiß nur: Wir können nicht und wir wollen nicht damit leben, auf all das zu verzichten: auf die Weihnachtsmärkte, die schönen Stunden mit Familie und Freunden draußen auf unseren Plätzen. Wir wollen nicht damit leben, dass uns die Angst vor dem Bösen lähmt. Auch, wenn es in diesen Stunden schwerfällt: Wir werden die Kraft finden für das Leben, wie wir es in Deutschland leben wollen – frei, miteinander und offen.«

Achten Sie auf den sorgfältigen Einsatz des Wortes "Ich"  und die Differenzierung zu dem "wir".
Achten Sie auf die gekonnt eingesetzte Theatralik. Ihre Schlüsse daraus ziehen Sie selbst.
Einen ähnlich lautenden abgelesenen Vortrag hielt übrigens Herr Gauck, dessen Rede ich nicht verlinken will.

Zu dem Vortrag der Kanzlerin liesse sich einiges anmerken, worauf ich gegenwärtig aufgrund der noch ungeklärten Sachlage verzichte.

Das ganze Schauspiel  - die Herrschaften, schwarz gewandet, mit weißer Rose in der Hand -
erinnert an Paris. Die Fotos von Frau Merkel vor dem Alter mit den Kerzen - augenscheinlich eine für jedes Todesopfer. WAS wird da zelebriert? Welches Trauerdrama wird vor unserer aller Augen
inszeniert?  In welchem Akt des Dramas befinden wir uns gerade?

Zum Thema:

Where is the Berlin Christmas market killer? German police FREE Pakistani suspect after admitting he is wrong man - as ISIS praise 'soldier' who killed 12 




Ergänzung am 21.12.2016

"nereus:  

Er ist wieder da, nein, nicht A.H., sondern der Ausweis.
Wir erinnern uns. 2001 flatterte ER aus einem brennenden Wolkenkratzer und einem komplett zerstörten Flugzeug. ER wurde auch in Paris in einem Auto über ein Jahrzehnt später gefunden. Und nun ist ER wieder da – der Ausweis.

Die Polizei verfolgt nach SPIEGEL-Informationen eine neue Spur zum Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin. Unter dem Fahrersitz im Tatfahrzeug fanden die Ermittler ein Ausweisdokument, offenbar eine Duldungsbescheinigung. Das Dokument ist auf einen tunesischen Staatsbürger namens Anis A. ausgestellt, 1992 in der Stadt Tataouine geboren.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/anschlag-in-berlin-polizei-sucht-tunesier-a-1126931.html
 

Nein, ich rege mich nicht mehr auf.
Das ist alles völlig normal in Merkelistan.

Also, ich plane einen Anschlag mit einem Fahrzeug.
Ich plane nicht nur, wie ich den Schaden anrichte, sondern auch wie nach der Tat am besten entkomme.
Geflüchtet war er ja – der Täter, gell?

Und was macht unser Wunderkind aus Tunesien?
Er „versteckt“ seine Papiere unter dem Fahrersitz und "vergißt" diese bei der Flucht, weil die Oberbekleidung keine Innentaschen hatte. Oder flüchtete er gar nackt?
Was soll man da noch sagen?
Beate Zschaepe, übernehmen sie den Fall.



Und die Verhaftung/Durchsuchung wird öffentlich angekündigt.

Revoluzzer:


Hallo Nereus,

Sputnik

Laut der Allgemeinen Zeitung Mainz handelt es sich um den 21-jährigen Ahmed A.; der Mann sei der Polizei jedoch noch mit drei weiteren Personalien bekannt. Die im Lkw gefundenen Dokumente zur Duldung sollen im Kreis Kleve in Nordrhein-Westfalen ausgestellt worden sein. Genau dort stünden nun unmittelbar Maßnahmen bevor.

Wenn das kein roter Hering ist, dann ist es einfach nur noch eine Bankrotterklärung.


nereus:

wir werden es nicht erfahren

Nachdem es mir gerade noch gelungen ist aus Beate Tschaepe eine Beate Zschaepe zu machen , spekuliere ich mal über die möglichen Hintergründe.
Ich hatte das ja gestern schon getan.


Daher könnte ich mir als Hintergrund auch die globalen Gegner Merkels vorstellen.
Im großen Spiel sind 12, 15 oder 25 Tote überhaupt kein Thema.
Die gehören quasi dazu, sind aber für die Reputation der Kanzlerin verheerend.


oder

Vermutlich wird Berlin nicht das letzte „Ritual“ dieser Art gewesen sein.
Was ich allerdings nicht weiß, ist, ob hinter den Kulissen mit Billigung der Regierung etwas eingestielt wurde und wofür Deutschland nun abgestraft werden mußte.

 

Der IS kommt meiner Ansicht nicht in Frage, weil das überhaupt keinen Sinn ergibt.
Die Bundesregierung ist pro IS & Daesh & Co weil sie permanent den einzigen Kräften, die wirklich diesen Kopfabschneidern etwas entgegensetzen – den Russen, der syrischen Armee und der Hisbollah – bösartige Motive unterstellt.
Außerdem hat Merkel fast 2 Millionen Flüchtende ins gelobte Land gelassen.
Warum soll der IS seine Gönner beschädigen?

 
Du schreibst: Wollen diese Geheimdienste, dass Merkel & Co. "wegkommen" und die Rechten an die Macht gelangen, denn genau darauf läuft es hinaus?

 
Ja, das halte ich für ein schlüssiges Motiv.
Die Veränderungen im Westen sind mit Händen zu greifen und dahinter stehen keine Rechtspopulisten und Nazis sondern die Top-Etagen der Weltstrippenzieher.
Und da man dort den Deutschen wenig zutraut und kalkuliert, daß Merkel noch einmal gewählt wird, müssen Opfer generiert werden.
Der Zusammenhang zwischen falschem Pakistaner und noch echtem Tunesier ist evident.
Der Erste reiste über Passau ein und der Andere hat mehrere Identitäten.
Beide Männer hat SIE UNS BESCHERT und das ist die Botschaft dahinter, auch wenn der Erste inzwischen keine Rolle mehr spielt.

 

Diese Schüsse gehen also gezielt ins Kanzleramt.
Und sie fühlt das – da bin ich ganz sicher und sie wird verzweifelt nach einer Lösung suchen, die sie vermutlich nicht finden wird. Sie wird jetzt öfter an Saddam oder den Schah denken (müssen).

 
Auch in FR sammelt sich die Bevölkerung, nach den vielen Anschlägen, nicht um die Altparteien, sondern wendet sich immer mehr den Rechten zu, da die Altparteien als Problemverursacher wahrgenommen werden.
 

Ja, die alte Garde soll weg.

Die Geheimdienste arbeiten also daran, dass die Altregierungen gestürzt werden und auch sie selbst ihre Posten verlieren, da die Rechten diese (Geheimdienst) Posten ja mit eigenen Leuten besetzen werden, oder wie soll man das deuten?
 

Es gibt sehr viele Geheimdienste und es gibt Organisationen von denen wir noch nie etwas gehört haben und vermutlich nie etwas hören werden.
 

Eine Erklärung wäre da nur, dass das kein westlicher Geheimdienst ist ..
 

Glaube ich eher weniger.
 

sondern einer aus China oder Israel (o.ä.).

Oder einer bei dem alle ein wenig mitmischen.
Wir werden es nicht erfahren."


http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=424353&page=0&order=time&category=0


Russian ambassador shot dead in Turkey

http://www.liveleak.com/view?i=4de_1482167380

Der Täter wurde erschossen.

Putin zum Botschaftermord auf deutsch  https://www.youtube.com/watch?v=6csJCsrlZps 

In welchen Zeiten leben wir? 

Wem ist das Verhältnis Russland/Türkei ein Dorn im Auge?

Zum Thema: 21.12.2016

Wenn Westfinanzierte White_helmets/Weisshelme die Ermordung des russischen Botschafters feiern #whitehelmet.org
Wenn West finanzierte “White helmets” und Weisshelm-Feuerwehrmänner in teilweise deutscher Feuerwehruniform die Ermordung des russischen Botschafters feiern, dann schreiben sie einen bebilderten Nachruf auf einen ihrer Helden und teilen diesen untereinander:

Hier ein auch von Deutschland bespendeter Feuerwehrmann:  Kafi Kayal
 http://berlin-athen.eu/wenn-westfinanzierte-white_helmetsweisshelme-die-ermordung-des-russischen-botschafters-feiern-whitehelmet-org/

 

Montag, 19. Dezember 2016

Bundestagswahl 2017 Schulz träumt von SPD als stärkster Partei




Der scheidende EU-Parlamentspräsident Martin Schulz glaubt, dass die SPD bei der Bundestagswahl 2017 stärkste Kraft werden kann. Schulz gilt als einer der Anwärter auf die Kanzlerkandidatur bei den Sozialdemokraten.
Den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sagte Schulz: "Die Wählerschaft ist in Bewegung, und manche entscheiden sich erst in der Wahlkabine", sagte Schulz. Da lohne sich der Wahlkampf. "Alles ist möglich. Die SPD hat die Chance, die stärkste Partei zu werden."
Nach den Umfragen liegt die SPD allerdings stabil bei 21 bis 24 Prozent und somit weit hinter der Union, die auf 32 bis 37 Prozent kommt.
 http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_79860136/bundestagswahl-2017-schulz-traeumt-von-spd-als-staerkster-partei.html

"Träumen" darf der Herr Buchhändler und "glauben" darf er auch.

Zwischen "Traum" und "Glaube" und der Realität liegen aber bekanntlich Welten.
Und das ist gut so.

Ein Buchhändler für Deutschland!
Leitartikel: Martin Schulz (SPD) – vom Buchhändler zum größten Wichtigtuer der EU- hat einen Plan B, falls es für eine weitere Amtszeit im Brüsseler Selbstbedienungsladen nichts mehr reichen sollte: Kanzlerkandidat der SPD. Der politischen Gegner sagt schon einmal leise: Danke schön, Martin!


Martin Schulz. Selbstverliebter EU-Titan, der »den Machtanspruch aus jeder Pore schwitzt« und für den es nur eine Lösung im gelb-besternten EU-Himmel gibt: »Ich muss an die Macht. Alle Macht zu mir«. Lang und fast unerträglich ist die Liste der Zeugnisse, die die Eigenverliebtheit und das Machtgehabe des Martin Schulz (SPD), dem Noch-Präsidenten des EU-Parlaments, an die selbst überschätzende Brust geheftet werden kann.
Martin Schulz – Gott unter den EU-Göttern
Bevor Martin Schulz Europapolitiker wurde, hat der joviale Rheinländer, der nach neun Jahren das Gymnasium ohne Abitur verließ und mit 19 Jahren den Jusos beitrat, von einer Fußballerkarriere geträumt, dann doch eine Ausbildung zum Buchhändler absolviert. Schulz durchlebte harte Zeiten. Von Geld- und Alkoholproblemen gequält, kam er dennoch 1984 für die SPD in den Stadtrat von Würselen, um nur drei Jahre später mit gerade mal 31 Jahren zum Bürgermeister gewählt zu werden. 1994 kandidierte Schulz erstmalig für das Europaparlament und hinterließ 1998, nachdem er sein Bürgermeisteramt endgültig niederlegte, um sich ganz der hohen Europapolitik zu widmen, seiner Heimatstadt Würselen ein von ihm initiiertes Spaßbad, dessen Unterhaltskosten heute noch schwer auf der kleinen Stadt lasten.
Martin Schulz -der schon mal zugibt, dass der Europäischen Union, wäre sie ein Staat, die Aufnahme in die EU wegen mangelnder demokratischer Legitimation verweigert würde- darf sich durchaus als der Gott unter den EU-Göttern sehen. Mit einem Bruttoeinkommen von 29.154 Euro (Stand 2014) verdient er monatlich satte 12.000 Euro mehr als Kanzlerin Merkel.
 Bitte lesen Sie hier den gesamten Artikel:
http://www.metropolico.org/2016/10/14/ein-buchhaendler-fuer-deutschland/

In Wikipedia wird Martin Schulz zitiert: "Germany exists only in order to ensure the existence of the State of Israel and the Jewish people";

Insofern unterscheidet sich die Aussage von Martin  Schulz nicht von der der Bundeskanzlerin Merkel, die anläßlich der 60-Jahr-Jubiläumsfeier der CDU, 2005 sagte : "Die Deutschen haben keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit." "Die Verantwortung Deutschlands für die europäische Einigung, für die transatlantische Partnerschaft, für die Existenz Israels – all das gehört zum Kern der Staatsräson unseres Landes und zur Räson unserer Partei…."

Wer aus den Altparteien Bundeskanzler ist oder wird, ist demzufolge sekundär.

Welchen Grund sollte der BRD Bürger ergo annehmen, Martin Schulz, der in Brüssel wahrscheinlich sein Limit erreicht hat, zu wählen. Bisher war es so, daß überflüssige Politiker von ihren Parteien nach Brüssel versetzt wurden. Welcher Notstand herrscht bei der SPD, dass sie jetzt den umgekehrten Weg einschlagen muss?

Oder Stinkefinger Sigmar (Pack) Gabriel? Welche Alternative!





 
 

Festnahme von Dschihadisten und ausländischen Offizieren in Ost-Aleppo

 
Voltaire Netzwerk
Die in Ost-Aleppo anwesenden Dschihadisten konnten auswählen, um nach Idlib (Al-Qaida) oder Rakka (Daesch) befördert zu werden, oder sich als Gefangene zu erstellen. Sie wurden unter der Verantwortung von Syrien und Russland und im Beisein von Vertretern der Vereinten Nationen transportiert.
Einige von ihnen versuchten zu fliehen, indem sie sich unter die Zivilbevölkerung mischten. Die Geheimdienste konnten während der Registrierung von 120.000 Einwohnern mehr als 1500 von ihnen identifizieren und festnehmen.
Der Abgeordnete und Präsident der Handelskammer von Aleppo, Fares Shehabi hat eine nicht erschöpfende Liste von 14 ausländischen Offizieren veröffentlicht, die in dem NATO-Bunker gefangen genommen wurden. Es handelt sich um:
Mutaz Kanoğlu — Türkei
David Scott Winer — USA
David Shlomo Aram — Israel
Muhamad Tamimi — Katar
Muhamad Ahmad Assabian — Saudi Arabien
Abd-el-Menham Fahd al Haridsch — Saudi Arabien
Islam Salam Ezzahran Al Hadschlan — Saudi Arabien
Ahmed Ben Naufel Al Daridsch — Saudi Arabien
Muhamad Hassan Al Sabihi — Saudi Arabien
Hamad Fahad Al Dusri — Saudi Arabien
Amdschad Qassem Al Tiraui — Jordanien
Qassem Saad Al Shamry — Saudi Arabien
Ayman Qassem Al Thahalbi — Saudi Arabien
Mohamed Ech-Chafihi El Idrissi — Marokko

Diese Liste enthält nur die Namen jener Offiziere, die ihre Personalien angegeben haben. Natürlich sind andere Gefangene präsent, die anderen Staaten angehören, die auch am Krieg gegen die Syrische Arabische Republik beteiligt sind. Gemäß der Genfer Konvention werden keine Bilder veröffentlicht werden.
Im Februar 2012 waren etwa 40 türkische und 20 französische Offiziere an ihre ursprünglichen Armeen an der libanesischen Grenze zurückgegeben worden, entweder durch die Vermittlung von Mikhail Fradkov (Russischer Geheimdienst Direktor), oder direkt an Admiral Edouard Guillaud (Chef des französischen Generalstabes).
 Übersetzung
Horst Frohlich

http://www.voltairenet.org/article194614.html


Zum Thema:

Saudi-Arabien unterstützt Katar gegen die Kopten

http://www.voltairenet.org/article194612.html 


Großbritannien entsendet 30.000 Soldaten in den Nahen Osten

Syrien und Europa: Die Tragödie der barbarischen Zerstörung einer jahrtausendealten Kultur.


John McCain, der Dirigent des "arabischen Frühlings" und der Kalif. Von Thierry Meyssan.

 



 

Dienstag, 13. Dezember 2016

"CIA: Putin hat Hitler 1933 zum Wahlsieg verholfen".



Berlin, Moskau (dpo) – Dass Wladimir Putin die US-Wahl maßgeblich beeinflusst hat, steht für die meisten Medien außer Zweifel.

Nun wurde bekannt, dass der russische Präsident offenbar auch in der deutschen Politik seine Finger im Spiel hatte: Laut einer CIA-Analyse hat Putin bei der Reichstagswahl im Jahr 1933 mit gezielter Propaganda dem NSDAP-Kandidaten Adolf Hitler zum Wahlsieg verholfen.

Demnach beeinflusste Putin die öffentliche Meinung in Deutschland durch gezielte Propaganda und Fake-Nachrichten im sozialen Netzwerk „Stammtisch“ sowie auf dem Kurznachrichtendienst „Litfaßsäule“ deutlich zugunsten der Nationalsozialisten, die schließlich bei der Reichstagswahl im März 1933 43,9 Prozent der Wählerstimmen für sich verbuchen konnten.

Der daraus entstandene Schaden für Deutschland ist bis heute enorm, während Russland gestärkt aus Hitlers Kanzlerschaft hervorging. Plant Putin bei der Bundestagswahl 2017 Ähnliches? Bringt er Frauke Petry oder gar Sahra Wagenknecht an die Macht?

Wie weit der Einfluss des Kreml in jener unheilvollen Zeit reichte, zeigen weitere Analysen der CIA, die auch den Reichstagsbrand in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar 1933 überprüft hat: „Der Vorfall zeigt alle Merkmale einer False-Flag-Aktion“, so CIA-Direktor John O. Brennan.

„Zufälligerweise hat Kreml-Chef Putin für exakt dieses Datum kein Alibi. Niemand will ihn gesehen haben.“

In den kommenden Monaten will die CIA außerdem die berühmten Hitler-Tagebücher auswerten, um weitere Fake-News aufzuspüren, die vom Kreml in die Welt gesetzt wurden.
Quelle: Der Postillion

 http://www.journalalternativemedien.info/geschichte/cia-putin-hat-hitler-1933-zum-wahlsieg-verholfen/


Montag, 12. Dezember 2016

"Militarisierung der Gesellschaft: Immer mehr Minderjährige bei der Bundeswehr "

Obwohl das "Deutsche Bündnis Kindersoldaten" seit Jahren vor einer Zunahme von Minderjährigen bei der Bundeswehr warnt, gehen die Zahlen stetig weiter nach oben. Werbemassnahmen wie die YouTube-Serie "Die Rekruten" geraten nun zunehmend in die Kritik.
Anfang Dezember stellte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die neue "Personalstrategie der Bundeswehr" vor. Es gehe darum „Frauen und Männer mit der richtigen Qualifikation zur richtigen Zeit am richtigen Ort [zu] haben“, so die Verteidigungsministerin. Sie ergänzte:
Damit stellen wir die personelle Einsatzbereitschaft sicher, erfüllen in einem breiten, wechselvollen Einsatzspektrum unsere Aufträge und ermöglichen eine angemessene sicherheitspolitische Rolle Deutschlands.
Seit dem die allgemeine Wehrpflicht am 1. Juli 2011 ausgesetzt wurde, kämpft die Bundeswehr mit Nachwuchsproblemen. Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, stellte in einem Interview mit dem Handelsblatt fest:
Im Juni 2016 hatten wir die kleinste Bundeswehr aller Zeiten.

...... Um Abhilfe zu schaffen, erhöhte die Bundeswehr ihr Kommunikationsbudget deutlich. Und konzentriert sich nun erkennbar auf die Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsenen. Allein im Jahr 2015 hat das Verteidigungsministerium 35,2 Millionen Euro für Nachwuchswerbung ausgegeben. Das sind ganze 23,2 Millionen mehr als noch im Jahr 2010......

Bitte lesen Sie hier den ganzen  Artikel:
https://deutsch.rt.com/inland/44154-militarisierung-gesellschaft-kinder-waffen-rekrutierung-youtube-serie/

ps.   Wer ist übrigens die Agentur,  die 35,2 Millionen Euro vom  Verteidigungsministerium         kassiert  für   die "Nachwuchswerbung" ??






Bilder: Um die Jugend betrogen – Kindersoldaten - Volksbund
www.volksbund.de/fileadmin/img/LV/bayern/PDF/63639_Ha.. 



Da gab es schon einmal einen Diktator, der Kinder und Jugendliche verheizte..........


Sonntag, 11. Dezember 2016

Großbritannien entsendet 30.000 Soldaten in den Nahen Osten

Die arabischen Golfstaaten im Süden des persischen Golfes haben sich mit Großbritannien auf die Entsendung von 30.000 Soldaten in den Nahen Osten geeinigt.


Der Golf-Kooperationsrat (englisch Gulf Cooperation Council, GCC) ist eine internationale Organisation, die sechs der sieben Staaten der Arabischen Halbinsel umfasst. Er wurde am 25. Mai 1981 in Abu Dhabi durch Kuwait, Bahrain, Saudi-Arabien, Katar, Vereinigte Arabische Emirate und Oman gegründet, um diese Staaten von den Auswirkungen der Islamischen Revolution im Iran im Jahr 1979 und des Ersten Golfkriegs 1980 abzuschirmen. – Quelle: Wikipedia

Die britische Premierministerin Theresa May  hat sich bei ihrem Besuch in Bahrain am Mittwoch, den 7. Dezember auf der Sitzung des  Golf-Kooperationsrat (GCC) bereit erklärt, Militärbasen in diesem Land zu etablieren.
Auf diesem Gipfel wurde vereinbart, 30.000 britische Soldaten zusammen mit ihren Familien in die Golfregion zu entsenden.
Die  Kosten für die englischen Truppen in den Anrainerstaaten des Persischen Golfes werde vom Staat übernommen.
Die  britischen Militärbasen am Persischen Golf werden mit einem finanziellen Aufwnd von von 100 Mrd. Dollar aufgebaut.

 http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/england-entsendet-30-000-soldaten-in-den-nahen-osten/


Und jetzt kann man über den Brexit nachdenken.

Montag, 5. Dezember 2016

" Die mit den Migranten tanzen "

Wer sich schon immer gewundert hat, warum so viele so genannte Gutmenschen jeden Neuankömmling glücklich strahlend in Empfang nehmen, sollte sich dieses Dokument genau anschauen. Es zeigt, wer allein im Bundesland Sachsen vom Steuerzahler finanziert wird und sich ein schönes Leben mit den so genannten Flüchtlingen und Migranten macht.
Danke an die AfD-Fraktion, die diese Zahlen ans Licht gebracht hat.
Das war passiert:

Der Abgeordnete der AfD-Fraktion in Sachsen, André Barth, hatte dem Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler  einige sehr wichtige Fragen zum Thema Zuschüsse zur Förderung der Integration von Zuwanderern gestellt, die dann auch beantwortet wurden:
Sehr geehrter Herr Präsident, namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt:
Frage 1: Welche Summen wurden im Haushalt 2015/2016 unter o.g. Haushaltstitel beantragt? (Bitte Auflistung nach Antragsteller/Empfänger, Zweck und ausgezahlter Summe)
Die beantragten Summen unter dem obigen Haushaltstitel wurden in der Anlage1 aufgelistet.

Frage 2: Welche Beträge wurden im Haushalt 2015/2016 unter o.g. Haushaltstitel genehmigt? (Bitte Auflistung nach Antragsteller/Empfänger, Zweck und ausgezahlter Summe)
Die genehmigten Beträge kann man der Anlage 2 entnehmen.

Frage 3: Welche Beträge wurden im Haushalt 2015/2016 unter o.g. Haushaltstitel ausgezahlt? (Bitte Auflistung nach Antragsteller/Empfänger, Zweck und ausgezahlter Summe)
In der Anlage 2 sind die ausgezahlten Beträge dargestellt.

Frage 4: Wie wurde die zweckmäßige Verwendung der Auszahlungen geprüft? Die Verwendungsnachweisprüfungen führt die Sächsische Aufbaubank durch.

Frage 5: Waren im Rahmen der Überprüfung i.S.v. Frage 4 Unregelmäßigkeiten bei der Verwendung festzustellen und wenn ja, von wem und wie wurde damit im Einzelfall verfahren?

Es wurden keine Unregelmäßigkeiten festgestellt.

Und hier erfahren Sie, welche Vereine, Organisationen, Projekte und Firmen von der Asylkrise profitieren, weil die Regierung so einen Spaß daran hat, das Geld anderer Leute zu verjubeln:
6_drs_6913_1_1_1_

http://journalistenwatch.com/cms/die-mit-den-migranten-tanzen/

Dazu sollte man wissen, wieviele Migranten für die horrende Gesamtsumme gefördert werden
  
Die Anzahl der Zugänge in den sächsischen Erstaufnahme-Einrichtungen (EAE) hat sich im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stark erhöht. Während im Jahr 2014 insgesamt 11.786 asylsuchende Personen nach Sachsen kamen, wurden im Zeitraum Januar bis Dezember 2015 rund 69.900 Personen in den EAE in Sachsen registriert. Im Jahr 2016 reisten bis Ende November rund 14.000 Asylbegehrende nach Sachsen ein. https://www.asylinfo.sachsen.de/ankommen-und-asylverfahren.html?_cp=%7B%22accordion-content-1548%22%3A%7B%221%22%3Atrue%7D%2C%22previousOpen%22%3A%7B%22group%22%3A%22accordion-content-1548%22%2C%22idx%22%3A1%7D%7D

Das Geld der Steuerzahler fließt in Strömen.  Wer ist eigentlich für Kontrolle der immensen Summe von über 29 Mio für das Haushaltsjahr 2015/2016 verantwortlich ?  Welche nachweisbaren Erfolge werden von den befaßten Stellen erreicht ?

Freitag, 2. Dezember 2016

"Es geschah aus Rache".

Die gesamte politische "Elite" der BRD sollte sich,  eingedenk des Desasters vor  70 Jahren, der bedingungslosen Kapitulation und des Grauens, das die wenigen  Soldaten, die es überlebten,  davor hüten, sich in Kriege, auch wenn sie heute als "humanistische Intervention" bezeichnet werden,  in irgendeiner Form verwickeln zu lassen.  Kriege waren und sind niemals eine Lösung.





Wieviele werden dieses Inferno überlebt haben?



Weitere Informationen zu diesem Thema:

Schon mal davon gehört?

Befreiung ?

 

 

 


Mittwoch, 30. November 2016

ACHTUNG! Essen Sie KEINEN deutschen Fisch mehr!

Chemiewaffen vor den deutschen Küsten. Diese Horrorszenario ist höchst real! Das bedeutet für Sie: Einmal Senfgas-Scholle mit Bratkartoffeln oder den Arsen-Dorsch mit Senfsauce, frisch aus der Ostsee. Oder aus der Nordsee. Wie fühlen Sie sich bei diesem Gedanken?

1,6 Millionen Tonnen Chemiewaffen in deutschen Gewässern!

Wer lieber nicht darüber nachdenken möchte, der übersieht die Gefahren, die jedes Jahr steigen und ein weiteres Relikt aus den Zeiten der beiden Weltkriege sind. Denn in deutschen Gewässern vor den Küsten, in der Nordsee und in der Ostsee, befinden sich noch geschätzte 1,6 Millionen Tonnen (!) hochgefährlicher Munition aus den beiden Weltkriegen – rund 300.000 Tonnen in der Ostsee und rund 1,3 Millionen Tonnen in der Nordsee!
Selbst auf offiziellen deutschen Seekarten! Dort finden sich in diesem Zusammenhang über 30 ausgedehnte Flächen direkt in Küstennähe mit einem entsprechenden Hinweis auf Munition. Das Ergebnis ist beängstigend, wie unabhängige Experten bestätigen:

Lesen Sie hier bitte den ganzen Artikel:
 http://brd-schwindel.org/achtung-essen-sie-keinen-deutschen-fisch-mehr/


Mehr Informationen zum Thema:

70 Jahre nach WK 2 müssen in Deutschland noch immer etwa 15 Blindgänger PRO TAG entschärft und entsorgt werden.

Wer bezahlt den "Kampfmittelräumdienst" in Deutschland, fast 70 Jahre nach WK2 ?

Deutsche Geschichte - die Zerstörung Helgolands und die Umweltfolgen auch noch 62 Jahre danach.

Wer hat Giftgasgranaten und Munition in der Nordsee versenkt
 http://www.stefannehring.de/downloads/155_Nehring-2005_Waterkant-3-05_munition-nordsee.pdf
Auf Grund von Archiv-Recherchen konnte ermittelt werden, dass direkt nach dem 2. Weltkrieg offiziell zwölf Versenkungsgebiete in der Deutschen Bucht eingerichtet wurden. Von 1945 bis 1947 (vereinzelt auch bis 1962) wurden im Auftrag der Alliierten erhebliche Mengen an Munition größtenteils per Bahn zu verschiedenen deutschen Häfen transportiert.Die Versenkungsfahrten wurden dann gegen Bezahlung von deutschen Fischereifahrzeugen oder kleineren Küstenmotorschiffen mit deutschem Personal ausgeführt. Nach Zeitzeugenberichten wurde aber rund 50 Prozent der Munition schon während der Fahrt über Bord entsorgt, um schneller weitere Fahrten durchführen zu können. Auf Grund von Strandungen und gezielten Versenkungen wurden in den nachfolgenden Jahren fünf weitere Gebiete offiziell in die deutschen Seekarten als munitionsbelastet aufgenommen. Die Gesamtmenge der direkt vor der deutschen Nordseeküste versenkten Munition wird auf mindestens 750.000 Tonnen geschätzt.
Da holt, überholt die Vergangenheit diese BRD. Aber nicht mit "Neonazis", "braunem Pack"
"Fremdenfeindlichkeit" oder ähnlicher Propaganda, sondern ganz real mit den ungelösten Folgeschäden der zwölfjährigen Geschichte des "tausendjährigen Reiches" und dessen Untergang.

Reale Folgeschäden blenden die Propagandisten vollständig aus. Für deren Beseitigung gibt es auch kein Geld und schon gar keine Lobby, denn Lobbyisten in dieser Angelegenheit wären "Nazis". Oder kennen Sie sogenannte Menschenfreunde, die sich dieses Themas irgenwann schon einmal angenommen hätten?

Wo sind die am Steuertrog fressenden grünen/schwarzen/roten/dunkelroten "Vertreter " der Deutschen und deren Anspruch auf Gesundheit?

Fragen Sie einmal Ihre Suchmaschine nach "Umweltministerin Angela Merkel+Gorleben+Atomendlager" und sie erfahren, für welche zukünftige Umweltkatastrophe Frau Merkel verantwortlich ist. https://www.youtube.com/watch?v=wH3hoAkzIvk  
oder hier nachzulesen: http://www.rbb-online.de/kontraste/ueber_den_tag_hinaus/umwelt/atom_endlager.html
Dagegen ist die Giftgasversenkung nach dem zweiten Weltkrieg durch die Alliierten der reinste Kindergeburtstag.

Auf jeden Fall, sollten Sie immer noch Lust auf "deutschen Fisch" oder gar "deutsche Austern" haben:

Guten Appetit !!!  Bis zum bitteren Ende.





Dienstag, 29. November 2016

Sabine Bamberger-Stemmann- Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg- leidet......

....ja, die Dame leidet an einer schweren Psychose. Unheilbar.





Was die Dame von sich gibt, fällt unter diese Rubrik :

Von neuen "Nazis" und der alten Unterhose der Eva Braun.......

Es ist schon sehr apart, wer in der BRD und mit welchen Themen, Geld verdient.
Unvorstellbar, was die Apologeten der Propaganda von sich geben würden ohne die zwölf Jahre des tausendjährigen Reiches.
Auf jeden Fall aber gäbe es Millionen mehr Sozialhilfeempfänger.




Montag, 21. November 2016

Merkel MUSS...Sie ist die Abrißbirne für Deutschland.



Eine Kanzlerin, die ihr eigenes Land verscherbelt, ihr Volk entmündigt, die Sicherheit ihres Landes aufs Spiel setzt, dazu alle Gesetze bricht, die die Rentner in die Armut schickt, keine der angekündigten notwendigen Reformen eingeleitet hat, in deren Land die Armen immer ärmer, die Millionäre zunehmen, zu Milliardären mutieren, die Milliardengewinne betrügerischer Banken personalisiert aber die unermesslichen Schulden  sozialisiert werden, diese Kanzlerin ist stolz auf das Geleistete ?

Das ist mit Arroganz der Dame nicht erklärbar.

Hier lesen wir dazu:

Ich war echt überrascht, daß sich Merkel jetzt schon erklärte.
Irgendetwas muß ihr die nötige Sicherheit dazu verleihen. Sie ist eigentlich eine recht vorsichtige Person, die erst einmal Witterung aufnimmt und ihre Möglichkeiten absteckt. Ich hatte gedacht, daß sie wenigstens bis zur Amtseinführung von Trump damit wartet.

Was weiß Sie, was wir noch nicht wissen (Impeachment, Attentat, Kriegsrecht) oder wurde sie gar von den Hintertanen GEZWUNGEN ihren Job zu machen?

Daran habe ich bislang überhaupt noch nicht gedacht, aber bei Lichte betrachtet, wäre das nicht einmal so abwegig.
Sie ist DIE Abrißbirne für Deutschland schlechthin.
Warum sollte man sie ersetzen?
Und wenn sie sich ziert, sendet man ihr einen Flacon mit Rosenholz-Parfüm zur freundlichen Erinnerung.




Interessant auf der Seite ist auch der Hinweis, warum Sarkozy gestern verzichtete.

 "Nichtsdestoweniger ist es interessant, daß Sarkozy gestern unter die
 Räder kam."
Henry de Lesquen, ein beinharter Aristokrat und Konservativer, schreibt dauernd, Sarkozy gehöre in's Verlies von Chateau Vincennes. Das schreibt er, was er sich denkt, dürfte so aussehen, daß er das Gefängnis nur für eine Zwischenstation hält, um Sarkozy und Seinesgleichen dorthin zu führen, wo die eigentliche Strafe verhängt wird.
Mehr davon hier:


Sonntag, 20. November 2016

Trotz zehntausendfachem Protest "Merkel muß weg", sie klebt an uns wie.......

Hören wir mal kurz rein, was die Dickhäutige dem "Pack" auftischt:
https://www.youtube.com/watch?v=HUgcrxyt9Wg

Heute ist Totensonntag und ausgerechnet an dem Tag droht sie mit erneuerter Kandidatur, die Pyramidenhändige. Seien wir nicht abergläubig, dass sie weg muß, ist jedem normalen Menschen klar, nur die Ausdemselbentrogfresser verteidigen sie mit Zähnen und Klauen.

Der Fastnichtmehrpräsident hat ihr zwar nochmal bestätigt, dass sie die Größte ist, und dass sie die Verteidigerin "westlicher Werte" ist. Dumme Nüsse glauben eben alles, bis sie eines Besseren belehrt werden.

Also, betrachten wir einmal diese sogenannten westlichen Werte, die den Westen ja von Norkorea unterscheiden sollen. Der Unterschied ist zumindest der: Nordkorea hat kein Pornofernsehen, ist sich selbst "bunt" genug und hat auch keinen Staatschef, der sein Volk auffordert Blockflöte zu spielen gegen Islamisierung oder eine Armlänge Abstand zu halten gegen Vergewaltigung.

Donald Trump ist zumindest bei klarem Menschenverstand, wie man hören kann:



Trump verstehen in vier Minuten
Da behauptet Trump doch glatt im Fernseher Irak, Libyen, Syrien waren ein Fehler – hätten USA und NATO nicht demokatiebringend diese Länder befriedet und deren Diktatoren überzeugt abzudanken, wären wir heute in einer besseren Lage und hätten eine sichere Welt. Dann will er auch noch mit dem Diktator Putin reden. Sehr populistisch!
Echt schlimm, wenn das Volk Frieden will!

http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=421442&page=0&order=time&category=0

Auf den Einwand des CBS-Urgesteins Charlie Rose, der schon Putin zum Lachen brachte, und der diese Frage stellte ..

Sie sagen also, das Loswerden von Gaddafi und Hussein war ein Fehler?

.. antwortet der zukünftige US-Präsident:

Schauen Sie mal, wenn wir nichts gemacht hätten, wenn unsere Politiker nichts gemacht hätten und sich einfach einen Tag frei genommen, zum Strand gegangen und die Sonne genossen hätten, dann wären wir in einer viel besseren Situation als jetzt. 

Das ist der intelligenteste Satz, der jemals in den letzten 25 Jahren aus dem Mund eines US-Entscheiders zu vernehmen war.
So simpel kann manchmal die Welt sein.

Und was hat Schnapsdrossel Juncker dagegen zu bieten?:

Der kommende US-Präsident Donald Trump muss der Welt erst noch bereisen, die er nicht kennt. Das kostet viel Zeit.

Du Schnarchnase!
Der Typ erledigt Euch argumentativ mit zwei banalen Sätzen, die ihr Euch nicht traut zu formulieren, weil Euch sonst die Puppenspieler den Saft abdrehen.

mfG
nereus
http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=421442&page=0&order=time&category=0


Samstag, 19. November 2016

Lumpenjournalismus - der Rohrkrepierer.


 Spiegel schmeißt 35 Mitarbeiter raus.

Kann man die Namen rauskriegen? Ich will mit meiner Liste der schlimmsten Bezahl-Propaganda-Sudler abgleichen.


  15.11.16
Betriebsbedingte Kündigungen
Düstere Zeiten beim "Spiegel": 35 Mitarbeiter müssen gehen
Das Verlagsgebäude des "Spiegel" an der Ericusspitze in der HafenCity in Hamburg

Sparkurs: Hamburger Verlag spricht erstmals betriebsbedingte Kündigungen aus. Insgesamt fallen 149 Stellen weg.

Hamburg. Der Spiegel-Verlag wird erstmals in seiner Geschichte betriebsbedingte Kündigungen aussprechen. Nach aktuellem Stand sollen 35 Mitarbeiter das Haus bis Ende 2017 verlassen. "Wir erwarten, dass sich diese Zahl noch weiter verringern wird", sagte Spiegel-Sprecherin Anja zum Hingst. Bereits Ende 2015 hatte Geschäftsführer Thomas Hass die Möglichkeit betriebsbedingter Kündigungen angedeutet.

Im vergangenen Jahr hatte der Verlag eine "Agenda 2018" angekündigt. Damit reagierte das Nachrichtenmagazin auf sinkende Umsätze und Werbeeinnahmen. Die Agenda sah vor, dass 149 von 727 Stellen wegfallen – 35 in den Redaktionen, 100 im Verlagsbereich und 14 in der Dokumentation. Personal- und Sachkosten sollten so um 15 Millionen Euro pro Jahr gesenkt werden. 

35 !! in den Redaktionen. Soll ich schon mal eine Vorschlagsliste machen?

Der allerschlimmste: Jan Fleischhauer.
Unvergessen seine Hetze für die Teilnahme an Kriegen und Aufrüstung. Dafür sollte man ihn vorne auf einen Leo II binden und Richtung Aleppo fahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Fleischhauer


[image]
Jan Fleischhauer. Mit Bild, damit man ihn erkennt, wenn er einem in Berlin oder Hamburg vor die Füße läuft. Da muß ich aufpassen, daß mir nicht der Arm ausrutscht.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/paris-anschlaege-wer-kann-am-besten-apokalypse-a-1063173.html
http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=383145


 

http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=421256&page=0&order=time&category=0 


Hartz IV für alle!  
Und dann bitte obdachlos und Flaschen sammeln zur Aufbesserung des Einkommens.

Freitag, 18. November 2016

Schwarmintelligenz ist tödlich für den Mainstream. Hartz IV für die Mainstreamer ist auf dem Weg.

Die Stimmen aus dem Internet:   Eine Kostprobe für Eilige:


Richard Sulik macht den Trump im EU-Parlament
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.

Richard Sulik grillte Angela Merkel im EU-Parlament:
Als Abgeordneter des Europäischen Parlament und ehemaliger slowakischer Parlamentspräsident hat Sulik die deutsche Kanzlerin Merkel im Europaparlament massiv angegriffen. Zertrumpisiert. Aber wie gleich!

https://www.youtube.com/watch?v=aoerYo2flSc

Ja leck mich, grillt der die Merkel kaputt!!!
War das jetzt gerade erst oder ist das schon länger her?
Nachtrag: Hier grillt Sulik den Martin Schulz bei Illner:
https://www.youtube.com/watch?v=OafqVVmVQHI

Der ist ganz schön trump-mäßig unterwegs. Im besten Sinne...

http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=421369&page=0&order=time&category=0 

Und weiter geht es, auch von dem Foristen "Lechbrucknersepp":


Tilo Jung deckt Ansage aus dem Dunstkreis der Kanzlerin an Medienkonzerne zur positiven Flüchtlingsdarstellung auf...
So viel Rückgrad hätte ich Jung gar nicht zugetraut, der ja selbsterklärtes "naives" Gutmenschlein ist.

Ausgerechnet ab Minute 23 und Sekunde 23 der heutigen Bundespressekonferenz von gerade eben, lässt Thilo Jung was zum Schlucken in einer Frage raus. 23:23 - Haben ihm die Illuminaten da etwas gesteckt? (Späßle)


https://youtu.be/6tJyRB52EhA?t=1403

Bestätigt wurde seitens der Sprecher Bundesregierung nichts. Wäre ja noch schöner. "Zu diesem Termin kann ich Ihnen nichts sagen..."

Seibert und andere Regierungssprecher sollen gestern mit Konzernsprechern von Dax-Konzerne gesprochen haben. Diejenigen, die dort Medien beeinflussen (PR-Abteilungen) sollen bei Themen, die die Flüchtlingspolitik tangieren so Einfluss nahmen, dass positiver über die Erfolge in der Flüchtlingspolitik berichtet wird.

Weder bestätigt, noch ausgeschlossen. Kein Kommentar.


Ich ziehe einfach mal meine Schlüsse...
http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=421369&page=0&order=time&category=0 

Und hier noch ein passender Kommentar vom Foristen "Reffke":


"Präser in Spe" Steinmeier outet sich "bürgernah"..

Hallo Sepp,

Schau an: Er könnte besser Poroschenko ablösen... 
https://www.youtube.com/watch?v=3dnmAd5oL4Q

Den inzwischen gewählten US-Präsidenten Nr. 45, Donald Trump, nannte Steinmeier einen „Hassprediger“.
http://www.tichyseinblick.de/kolumnen/bettina-roehl-direkt/steinmeier-vom-hassprediger-zum-bundespraesidenten/

Er wird sich schleunigst winden und wenden müssen, wie der Rest vom "Personal" 
Ein ernannter "Eurokommissar" nennt Asiaten - vermutlich beschwipst - Schlitzaugen!
http://www.tagesschau.de/ausland/china-oettinger-101.html


Wie gesagt!
Die Opfer von Würzburg: Keine Selfies, kein Besuch, kein Mitgefühl

http://www.dasgelbeforum.net/mix_entry.php?id=421369&page=0&order=time&category=0 
Die Leser und Foristen der Alternativen Medien sind mehrheitlich erwacht und haben glücklicherweise auch die Möglichkeit, sich wirksam zu artikulieren. Bei den Mainstreamern geht es mittlerweile um Sein oder Nichtsein. Und das ist gut so. Mögen sie zur Hölle fahren.




Donnerstag, 17. November 2016

With love: Ein Gastgeschenk für Präsident Obama.



Obama: Deutsche sollten Merkel wertschätzen
Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat Kanzlerin Angela Merkel
(CDU) bei seinem Deutschland-Besuch als Partnerin in der internationalen 
Politik gewürdigt. 
Merkel stehe für "große Glaubwürdigkeit", die Deutschen sollten sie 
wertschätzen, sagte Obama nach von der ARD vorab verbreiteten Zitaten 
in einem am Donnerstag aufgezeichneten Interview mit dem "Spiegel" und der ARD. Er schätze Merkel als Partnerin. 

Sehr geehrter Mr.Präsident, wir, mindestens 60 Prozent der Deutschen,
überlassen Ihnen die Dame Merkel gerne als Gastgeschenk.
Nehmen Sie Frau Merkel mit in Ihr schönes Land. Über Kurz oder Lang
werden Sie sich von der großen Glaubwürdigkeit  der Dame überzeugen
können, besonders in Zusammenwirken mit Ihrer Parteikollegin, Mrs.
Clinton.
Viel Freude.

Er nimmt das Geschenk nicht an. Wetten das.

Mittwoch, 16. November 2016

Eine furchtbare Drohung...


Der Horror! 
Ein Albtraum!
The nightmare! 

Merkel will den alten Kohl übertrumpfen, den nach 16 Jahren niemand mehr sehen konnte.
Und jetzt will Merkel  für eine vierte Amtszeit kandidieren? Das sagt zumindest Röttgen, den die Merkel so schön abserviert hat, gegenüber cnn.  So etwas gehört doch verboten!

Die Frau kann den weidlich genutzten Privilegien einfach nicht widerstehen - und nicht zu vergessen, die BRD ist noch nicht ganz an die Wand gefahren. Das Werk MUSS noch vollendet werden.

Entweder wir betrachten das pragmatisch und bezahlen sie wie jetzt auch dafür, 
dass sie sich nicht wieder aufstellt,  selbst mit Flugzeug, Panzerlimousinen plus Fahrer, Büro, Diätküche, Sekretären, 300 bunten Jacken, so retten wir wenigstens etwas, oder wir beten, damit eine höhere Stelle einsichtig ist und diesen Kelch an uns vorübergehen läßt. 


Wer Parallelen findet zwischen der gescheiterten Dame auf dem Bild, darf über
weitere vier Jahre Merkel nachdenken.






Montag, 14. November 2016

Steinmeier also......




...Von Steinmeier ist kein Signal des Aufbruchs zu erwarten, keine Denkanstöße und kein Aufrütteln. Er steht für das lähmende „Weiter so“, das wie Mehltau über dieser Republik liegt. Er ist der passende Präsident für weitere vier Jahre  Merkel." Und für unbegrenzte Einladungen von Migrantenströmen a la Gauck.


Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass der Außenmisterposten frei werden MUSS weil dem grünen Kretschmann versprochen wurde Außenmister zu werden?

Merkel hatte sich im August 2016 mit Kretschmann zu einem "vertraulichen Treffen" zusammengefunden.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vertrauliches-treffen-bereitet-merkel-mit-kretschmann-schwarz-gruen-vor-14407021.html
Vor Kurzem hat Kretschmann dann Merkel öffentlich die Unterstützung zur Kanzlerkandidatur zugesichert.

Steinmeier scheint der richtige Mann zu sein für die Aufgabe des Bestatters. 


Die Publizistin Vera Lengsfeld hat Unglaubliches aufgedeckt:
Integrationsgipfel oder Staatsstreich?
Am Montag, dem 14.11. findet der neunte so genannte Integrationsgipfel im Kanzleramt statt, auf Einladung unserer Bundeskanzlerin.

Wer sich auf den Seiten der Kanzlerin informieren möchte, was geplant ist, liest Folgendes: „Wie kann man Zugewanderte erfolgreich integrieren? Was kann bürgerschaftliches Engagement dazu beitragen?
Nach dieser harmlosen Einleitung, an der nur bemerkenswert ist, dass die Migranten nun als solche und nicht mehr als Flüchtlinge bezeichnet werden, wird mitgeteilt, dass die Integrationsbeauftragte, Staatsministerin Aydan Özoğuz, diesen Gipfel vorbereitet hat und Vertreterinnen und Vertreter der Länder, der Wirtschaft und der Gewerkschaften, sowie von „Migrantenorganisationen“ eingeladen sind.
Im Mittelpunkt stünden „die Themenblöcke Teilhabe durch bürgerschaftliches Engagement und Zugehörigkeit in der Einwanderungsgesellschaft. Vor dem Hintergrund der Flüchtlingszuwanderung wird auch die Integration von Flüchtlingen Thema sein“.
Liest man aber das „Impulspapier der Migrant*innen- Organisationen zur Teilhabe an der Einwanderungsgesellschaft“, das beim Gipfel anscheinend diskutiert werden soll, scheint etwas ganz anderes auf der Tagesordnung zu stehen.
Abgesehen davon, dass niemand weiß, wer diese „Migrant*innen-Organisationen sind und was sie für ein Mandat haben, laufen ihre Forderungen, die anscheinend von der Staatsministerin gefördert werden, auf eine Abschaffung der alten Bundesrepublik hinaus.

Von Integration ist in diesem Papier nicht mehr die Rede, nur noch von „interkultureller Öffnung“ der Gesellschaft und ihrer Organisationen und Institutionen. „So wird Teilhabe von Individuen, Bevölkerungsgruppen und Organisationen an Entscheidungs- und Willensbildungsprozessen strukturell verankert als Teilhabe am Haben und am Sagen.

Vielfältige interkulturelle Perspektiven werden von vornherein stärker einbezogen. Dadurch können Zugangsbarrieren für Menschen mit Einwanderungsgeschichte abgebaut und Dienstleistungen diskriminierungsfrei, kultursensibel und effektiver angeboten werden.“ So würden „Verteilungskämpfe“ zwischen denen, die immer da waren und denen, die neu hinzukommen, verhindert.

Kein Wort davon, was die Zuwanderer zur aufnehmenden Gesellschaft beitragen wollen. Es geht nur um die Forderung nach einem möglichst großen Stück vom nicht selbst erarbeiteten Kuchen.
Folgende „priorisierte “ Maßnahmen sollen das dauerhaft sichern:
Aufnahme eines neuen Staatsziels ins Grundgesetz als Art. 20b:
„Die Bundesrepublik Deutschland ist ein vielfältiges Einwanderungsland. Sie fördert die gleichberechtigte Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration aller Menschen.“ Dadurch soll in der Verfassung verankert werden, dass Deutschland ein „vielfältiges Einwanderungsland“ ist und alle staatlichen Ebenen zur Umsetzung dieses Staatsziels verpflichtet sind.
 Aufnahme einer neuen Gemeinschaftsaufgabe im Sinne von Art. 91a GG „Gleichberechtigte Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Integration“:
Dies stellt sicher, dass der Bund bei der Rahmenplanung und Finanzierung dieser Ziele, auch im Sinne der Verbesserung der Lebensverhältnisse, die Länder unterstützt.
Interkulturelle Öffnung wird Chefsache in Organisationen und Institutionen. Dies gelingt unter anderem durch die Festlegung als Führungsaufgabe, die Verknüpfung mit dem Kerngeschäft und Entwicklungszielen, der Festlegung von hauptverantwortlichen Fachstellen- wo möglich gesetzlich verpflichtend und ein interkulturell orientiertes Qualitätsmanagement.
Im Rahmen der Verabschiedung eines Bundespartizipations- und Integrationsgesetzes in 2017 soll die interkulturelle Öffnung verbindlich geregelt werden.
Weitere Maßnahmenvorschläge: die Ausweitung von gesetzlichen Anti-diskriminierungsregeln auf Ethnizität und positive Diskriminierung; gemeinsame Selbstverpflichtungen zur Leitbildentwicklung; die Einführung eines Checks der interkulturellen Öffnung in Gesetzgebungsverfahren (IKÖ-Check);
Start von Pilotprojekten für Diversity-Budgeting sowie ein Wettbewerb der Bundesregierung für Good Practice der interkulturellen Öffnung von Organisationen und Institutionen.
Weitere Vorschläge sind der Ausbau von Antidiskriminierungsbehörden zu „Kompetenzzentren der interkulturellen Öffnung“, sowie die Einrichtung eines Expertengremiums zur Gestaltung der Integrationspolitik.
Unter Integration verstehen die Migrant*innen eine Quote für „Menschen mit Einwanderungsgeschichte“, also auch ohne deutschen Pass, in allen Entscheidungsfunktionen in Staat und Gesellschaft. Alle Leistungen sollen allen zustehen, unabhängig von Herkunft und Status. Das heißt, wer vierzig Jahre dafür gearbeitet hat, soll die gleiche Rente bekommen, wie ein Neuankömmling. Bewerbungen sollen nur noch anonymisiert abgegeben und ein Diskriminierungsmonitoring am Arbeitsmarkt eingeführt werden.
Für die neue Migrantenbürokratie sollen tausende Stellen geschaffen werden und die Migrant*innen-Organisationen wünschen sich als Startkapital 10 Millionen Euro für sich selbst.    Bitte lesen Sie hier den ganzen Artikel

http://vera-lengsfeld.de/2016/11/13/integrationsgipfel-oder-staatsstreich/


Diversity-Budgeting, ---

„priorisierte “ Maßnahmen, ---


Good Practice der interkulturellen Öffnung von Organisationen und Institutionen. ---
 Diskriminierungsmonitoring am Arbeitsmarkt--

Gratulation an die noch arbeitenden Deutschen. Schön fleissig arbeiten, damit wir das alles bezahlt kriegen. Oder spenden die transatlantischen Menschenfreunde vielleicht ein paar Milliarden für die von ihnen durch Kriege verursachten Asylantenströme nach Europa?

 Im übrigen wird jetzt auch klar warum die Schäublette die Autobahnen verkaufen will. Weil die Kosten für die Fremdinvasion mit > 40.000 Mio p.a. [zur erinerung: das ist mehr als die Energiesteuer bringt] jetzt schon aus dem Ruder laufen. Tendenz steigend wenn tägl. 2.000 Neuinvasoren dazu kommen und die den kompletten Free Lunch bekommen. (hab mir gestern eine Neubausiedlung für ffk* angeschaut, die bauen komplett neu und schick - für dt. Obdachlose oder gar Studenten oder Azubis war nie ein Cent f. Wohnungen da!)


Zum Thema;
Das letzte Aufgebot der BRD: Von der Leyen oder Steinmeier als Bundespräsident?
Der Betrug des BRD Systems: "Privatisieren" deutscher Autobahnen.